Kadetten-WM 2006

Marius Braun für Weltmeisterschaft nominiert

Der 16jährige Florettfechter Marius Braun wurde vom Deutschen Fechterbund für die Kadettenweltmeisterschaften (U18) nominiert, die vom 9. bis 17. April in Korea ausgetragen werden.

Marius qualifizierte sich als Ranglistenerster der A-Jugendrangliste für dieses Großereignis und ließ dabei die Konkurrenten aus Tauberbischofsheim, Moers und Heidenheim hinter sich.

Wichtigste Stationen auf dem Weg zur WM-Nominierung waren die Bronzemedaille bei den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften in Moers, der sensationelle Turniersieg beim Internationalen Händelcup in Halle und der 7. Platz beim Int. Pokalturnier in Halle unter über 230 Teilnehmern. Weitere wertvolle Punkte erkämpfte er sich bei den Juniorenweltcups in Burgsteinfurt und zuletzt in Giengen.

Der krönende Abschluss einer tollen Saison bildet nun die Teilnahme an den Kadettenweltmeisterschaften in Korea.

Der Fechtsportverein Klarenthal ist stolz darauf, nach 1979 wieder einen Teilnehmer bei Weltmeisterschaften zu stellen. Damals nahm Hans-Jürgen Hauch an den Juniorenweltmeisterschaften in Chicago teil und belegte den 7. Platz. Hauch ist seit einigen Jahren Bundestrainer und trainiert im Fechtzentrum Heidenheim. Als Mitglied des Fechtsportvereins Klarenthal wird er seinem „Nachfolger“ die Daumen drücken.

Marius Braun begann im Alter von 6 Jahren mit dem Fechtsport. Seine größten Erfolge als Schülerfechter waren die Siege beim Internationalen Turnier um den vom FSV Klarenthal ausgetragenen „Saarbrücker Pokal“ 1998 und 2000. Seinen ersten Landesmeistertitel gewann er 2001, dem viele weitere folgten.

Seit Sommer 2003 lebt und trainiert Marius Braun am Fechtinternat Bonn. Seit dem Wechsel ans Fechtinternat ging die Entwicklung von Marius steil nach oben. Geprägt von seinen dortigen Trainern Ulrich Schreck und Klaus Schenkel kletterte er immer höher in der Deutschen A-Jugend-Rangliste bis zum 1. Platz, den er seit November 2005 inne hat. In der Rangliste der Junioren belegt er zur Zeit den 12. Platz, auf der Aktivenrangliste des Deutschen Fechterbundes wird er auf Platz 29 geführt. Auch in der Juniorenweltrangliste ist der Name Marius Braun vertreten.

Bei der Kadetten-WM belegte Marius einen hervorragenden 14. Platz. Nach klaren Siegen gegen den Schweden Nicolaidis und den Ägypter El Sayed unterlag er erst im Achtelfinale dem Polen Sinoracki.

Aufgrund dieser Leistung nominierte ihn der Bundestrainer auch für die Juniorenmannschaft. Nach Siegen gegen Singapur (45:10) und Südkorea (45:30) schalteten Marius Braun und seine Teamkameraden auch Geheimfavorit Ukraine mit 45:40 aus. Im Halbfinale gab es einen Krimi gegen den Toppfavoriten Frankreich. Mit 43:45 mussten sich die Deutschen denkbar knapp geschlagen geben. Im Gefecht um Platz 3 unterlag man China mit 44:45.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.