Arno-Anschütz-Turnier 2011

Beim 2. Arno-Anschütz-Gedächtnis-Turnier in Neunkirchen waren Gustav Jänicke und Alexander Jacob für unseren Verein am Start.

Für Alexander war es erst das zweite Turnier. Die Fortschritte im Training zeigten sich auch im Wettkampf. In der ersten Runde gelang es ihm vier der fünf Gefechte zu gewinnen und in das Finale einzuziehen. Hier traf er auf Gegner, die schon mehr Wettkampferfahrung haben. Mit Platz acht konnte Alexander aber trotzdem zufrieden sein. Das nächste Turnier, um weitere Erfahrungen zu sammeln, ist nicht mehr weit weg.

Gustav scheiterte um einen Treffer im letzten Gefecht seiner Runde am Einzug ins Finale und wurde neunter. Schade, denn er kann schon viel weiter vorne landen und das wird er bestimmt demnächst zeigen.

Gerade bei Wettkämpfen lernen unsere Fechter mit Erfolgen und Misserfolgen umzugehen. Die Annahme von Siegen ist leicht, das Lernen aus Niederlagen fällt dagegen am Anfang ganz schön schwer. Das ist für junge Sportler ganz normal – aber damit beginnt auch ein wichtiger Schritt: Sie lernen sich mit der Zeit selbst einzuschätzen und dann fällt es ihnen auch leichter mit Niederlagen umzugehen und aus ihnen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.